Erste Schritte

Welche Maßnahmen nach einem Todesfall einzuleiten sind, hängt zunächst einmal davon ab, ob der/die Verstorbene zuhause verstorben ist oder in einer Pflegeeinrichtung tot aufgefunden wurde. Anbei finden Sie einen kurzen Überblick über die ersten Schritte, die zu tätigen sind.

Zuhause verstorben

Wenn er/sie zuhause verstorben ist, muss zunächst ein Arzt verständigt werden. Hausarzt oder Notarzt spielt dabei zunächst keine Rolle, allerdings kann es der Fall sein, dass Sie auf den Hausarzt bis Praxisschluss warten müssen.

Nachdem der Tod festgestellt wurde, hängt das weitere Vorgehen davon ab, ob eine Todesursache festgestellt werden konnte. Wenn die Todesursache festgestellt werden konnte, müssen Sie uns persönlich anrufen.

Bei nicht geklärter Todesursache muss der hinzugerufene Arzt zunächst die Kriminalpolizei informieren. Dies ist Routine und kein Anlass zur Sorge. Der Arzt sollte möglichst vor Ort bleiben, bis die Beamten eingetroffen sind. Nach Ankunft der Beamten sollten Sie die Beamten informieren, dass Sie sich selbst um die Bestattungsmodalitäten kümmern und uns anschließend direkt anrufen.

Beachten Sie bitte, dass der Arzt auf jeden Fall den Totenschein (zwei Umschläge, rot und grün) bei ihnen lässt.

Im einer Pflegeeinrichtung verstorben

Falls er/sie im Krankenhaus, Altenheim oder einer ähnlichen Pflegeeinrichtung verstorben ist, so wurden die notwendigen Schritte bereits eingeleitet. Sie müssen uns nur noch telefonisch kontaktieren.

Unsere Kontaktdaten

Sie erreichen uns Tag und Nacht unter der Rufnummer 02841 3718.

Kommentare sind geschlossen.